Würden Sie ohne Vorbereitung in eine Abschlussprüfung gehen?

Haben Sie Ihre Führerscheinprüfung ohne zu lernen geschafft?

Würden Sie einen Marathon laufen ohne vorher zu trainieren?

Natürlich nicht!

Und genauso verhält es sich bei der MPU.

Nur mit einer zielgerichteten Vorbereitung haben Sie realistische Erfolgsaussichten.

Und wie bereiten SIE sich vor?

Im Beruf haben Sie einen Ausbilder, bei der Führerscheinprüfung einen Fahrlehrer und beim Sport einen Trainer, der Sie begleitet.

Auch bei der MPU sollten Sie sich einen qualifizierten Berater zu Hilfe nehmen!

Der zertifizierte Kraftfahreignungsberater kann Ihnen alle auftretenden Fragen beantworten, insbesondere:

I. Wann starte ich mit der Vorbereitung?

II. Wie bereite ich mich optimal vor?

III. Kann ich evtl. meine Sperrfrist verkürzen?

IV. Welche Anforderungen werden gestellt?

V. Welche Formalitäten müssen berücksichtigt werden?

VI. Was erwartet mich im Gespräche mit dem Psychologen?

VII. Welche Screenings muss ich wo, wann, wielange machen?

VIII. Muss ich in einer Therapiemaßnahme teilnehmen, wenn ja wo und bei welcher?